Die Viktoria musste am Samstag bereits um 9:15 Uhr pünktlich zum Anstoss in Hinsbeck anreisen. Also hieß es Wecker stellen um rechtzeitig zum Saisonfinale in Hinsbeck zu sein. Ich hätte dann doch früher ins Netz gucken sollen, um fest zu stellen das die Anstosszeit vorverlegt wurde. Ich gelobe Besserung ;-).

Das Aufwärmprogramm übernahm glücklicherweise Coach Mirio schon und stellte die Kids gut auf das Spiel ein. Parallel u uns spielte die G3 der Viktoria gegen die G2 von Hinsbeck. Leider sind bei der G3 einige Spieler ausgefallen, sodass wir kurzerhand mit zwei Spielern aushelfen konnten, damit die G3 zumindest komplett spielen kann. Ein großes Dankeschön an Luis und Felix die ohne mit der Wimper zu zucken sofort zugesagt hatten. Das Herz schlägt eben für die gesamte Viktoria Familie.

Nach einer lautstarken Begrüßung beider Teams startete der Gastgeber fulminant los. Mit dem kleinen 1×1 des Fussballs zeigte uns Hinsbeck wie schnell es doch gehen kann. Kurze Pässe über außen die Grundlinie entlang, Querpass in die Mitte und der freistehende Mitspieler konnte das Leder einfach ins Anrather Tor einschieben. Das konnte der Gastgeber leider viel zu oft und viel zu einfach mit uns machen. Eray stand wieder sicher im Tor und vereitelte viele Chancen der Hinsbecker. War aber dann doch an vielen Treffern machtlos. Viel zu weit weg vom Gegner und leider auch oft die Position nicht eingehalten, waren die Fehler die die Viktoria machte. Es dauerte gute 10 Minuten bis die Anrather ins Spiel fanden. Da stand es dann aber auch schon 6:0 für die Rhenania. In der 19ten Spielminute war es dann Till der durch eine Einzelleistung den Weckruf für die Anrather einleitete und zum 6:1 Anschluss traf. Mit dem Wiederanpfiff kassierte die Viktoria das 7:1, ehe wieder Till in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit zum 7:2 traf. Die Pause nutze das Trainerteam um gezielt Fehler an zu sprechen und was wir dagegen machen können.  Denn Aufgeben ist keine Option für die Viktoria. Zur Halbzeit tauschten wir die Keeper und Paul hütete das Tor und zeigte damit wie wichtig der Zusammenhalt der Truppe ist, denn in dem Alter ist es wichtiger denn je zwei gute Keeper zu haben. Die ersten Minuten der zweiten Halbzeit gehörten aber wieder dem Gastgeber, der seine Chancen zu nutzen wusste und zwei schnelle Tore erzielte. Mit Wut im Bauch startete die Viktoria eine Aufholjagd. Max erzielte binnen einer Minute zwei Treffer. Die Rhenania konterte wiederum mit zwei Treffern zum zwischenzeitlichen 12:4 für Hinsbeck. Ein wilder Schlagabtausch begann und der SC07 kam durch Treffer von „Vince“, Emil C., wieder Max und Pepe auf 13:8 heran. Den Schlusspunkt setzte der Gastgeber zum letztlich verdienten Endstand von 14:8. Was für ein Spiel!! Zum Abschluss machten wir noch ein 7Meter schießen was alle Kids sehr erfreute. Die Rhenania war an diesem Tag zwar die bessere Mannschaft aber diese G1 hat wiedermal bewiesen, wieviel Kampfgeist und wieviel Herz sie hat, um sich nicht Kampflos aufzugeben und die Köpfe hängen zu lassen. 

Hinter uns liegt eine Wahnsinns Saison und das Trainerteam ist stolz auf die Truppe und was Sie diese Saison geleistet hat. Die Entwicklung der Mannschaft hat in dieser Saison einen großen Sprung nach vorne gemacht und macht einfach Lust auf mehr. Danke an alle Eltern, Freunde und Unterstützer für diese tolle Saison 21/22. Wir Trainer wissen sehr zu schätzen wie groß Eure Unterstützung diese Saison gewesen ist und sind froh, dass Ihr euch immer wieder wie selbstverständlich anbietet um zu helfen. 

Euer Trainertrio Andre, Eugene und Patti

Menü