Liebe Mitglieder und Mitgliederinnen, liebe Sponsoren, liebe Helfer und Helferinnen,

Nachdem die Dachreparatur am Vereinsheim, die Sanierung der Innenräume, die Erneuerung des Eingangsbereiches und die Erneuerung der Heizungsanlage abgeschlossen ist, möchte sich der Vorstand mit diesem Schreiben nochmals bei allen Helfern, Helferinnen und Sponsoren recht herzlich für die geleistete Arbeit und Unterstützung bedanken.

Wir sind überwältigt von der Unterstützung und unendlich dankbar für die vielen Spenden, die uns während der Sanierung des Vereinsheims erreicht haben. 

In einer beispiellosen Aktion wurde das Vereinsheim wieder so hergerichtet wie wir es kennen und zu schätzen wissen.

Die Dachreparatur wurde unter fachkundiger Anleitung unseres Dachdeckermeisters Uwe Frehn in nur 2 Wochen durchgeführt. Eine Fläche von über 340 m² wurde gesäubert und komplett mit einer neuen Folie zur Abdichtung des Daches überzogen. Ein Riesendankeschön an Uwe Frehn und das Helferteam (Willi Wirtz, Dieter Welter, Timo Tillmanns, Frank Bröhr, Rene Rosenkranz, Uli Jacobs und Florian Jacobs).

Im Schulungs- und Thekenraum sollten zunächst kleinere Reparaturarbeiten an der Decke durch Aytekin Büyüktas ausgeführt werden. Nachdem man aber ein Teil der Decke entfernt hatte, wurde das Ausmaß des Wasserschadens erst richtig sichtbar. Die komplette Seite des Vereinsheimes zum Tennisplatz musste über alle Räume hinweg saniert werden. Angefangen von Schulungsraum über den Thekenraum bis zur Küche wurde die Rigips Decke, die Isolierung und die durchnässten Spanplatten entfernt.  Auch hier einen Riesendankeschön an die Helfer Mario Schmitz, Uli Jacobs, Charly Schmitz, Willi Wirtz und Dieter Welter.

Müllberge türmten sich vor dem Vereinsheim auf. Ein 9 m³ Container wurde komplett mit den alten Rigipsplatten, Dachlatten und durchnässten Spannplatten gefüllt.  Zusätzlich wurde 9 Jumbosäcke durchnässte Isolierwolle in der Sonderdeponie in Brüggen von Aytekin Büyüktas entsorgt.

Mittels Bautrockner und Ventilatoren wurde täglich zwischen 30-40 Liter Feuchtigkeit dem Schulungsraum und Thekenraum entzogen und geleert. In 15 Tagen wurden somit über 500 Liter Wasser absorbiert, eine unvorstellbare Menge,

Nach dieser langen Trocknungszeit von 15 Tagen konnte endlich mit Erneuerung der Decke begonnen werden. In einer beispiellosen Aktion wurde vom Team Trockenausbau (Mario Schmitz, Erol Cicek, Saadettin Yavuz, Fatih Polat, Uli Jacobs und Dieter Welter) in fachkundiger Anleitung rund um Aytekin Büyüktas und Wilhelm Reiners die Decke im Thekenraum, Schulungsraum und in der Küche erneuert.

Die Anstricharbeiten der Räumlichkeiten wurden dann von Christian Frehn fachkundig ausgeführt. Die notwendigen Elektroarbeiten, wie das Anbringen der Viktoria Beleuchtung und den Austausch der LED-Einbaustrahler im Innen- und Außenbereich wurde von Sven Miesen und Dieter Welter ausgeführt.

Iris Schmitz sorgte für das leibliche Wohl der Helferteams und konnte es kaum abwarten die endgültige Reinigung der Räumlichkeiten vorzunehmen.

Im Zuge der Sanierung wurde auch die Decke im Eingangsbereich erneuert und der Eingangsbereich neu gefliest. Auch hier ein Riesendankeschön an das Helferteam (Mario Schmitz, Jürgen Völting, Willi Wirtz, Florian Jacobs und Dieter Welter) unter der fachmännischen Anleitung von Aytekin Büyüktas und Wilhelm Reiners, der die notwendigen Schreinerarbeiten an der Decke ausgeführt hat.

Auch im Außenbereich im Bereich Tennisplatz waren kleinere Arbeiten notwendig, die fachkundig von Aytekin Büyüktas und Uwe Frehn ausgeführt wurden.

Zum Abschluss der Sanierungsarbeiten, wurde auch noch die marode Heizungsanlage inkl. 4 neue Heizkörper erneuert. 

Ohne diesen enormen persönlichen Einsatz der Helfer und der vielen Spenden wäre das alles nicht machbar gewesen. Vielen herzlichen Dank an alle die uns dabei geholfen und unterstützt haben.

Der Vorstand

Menü