Am Samstag den 13.11. traten wir unseren nächsten Auswärtstreff bei TuRa Brüggen an.  Die Viktoria musste sich den Mannschaften vom TSV Kaldenkirchen, TuRa Brüggen und der Niersia aus Neersen stellen. 

Krankheitsbedingt standen uns dieses Mal nur 8 Spielerinnen und Spieler zur Verfügung. Das Wetter spielte glücklicherweise mit und es hörte vor Anpfiff auf zu regnen und es blieb während des Treffs auch trocken. Nach einer kurzen Begrüßung, inklusive Geburtstagsständchen für einen Neersener Spieler, gingen wir hoch motiviert ins erste Spiel gegen die Niersia aus Neersen. Von Beginn an machte die Viktoria klar wer den Ton in diesem Derby angibt. Mit viel Tempo und Pressing machten wir es der Niersia schwer ins Spiel zu finden und gingen früh in Führung. Es folgten viele schön heraus gespielte Treffer und so konnten wir am Ende einen 11:1 Sieg verbuchen.

Im Zweiten Spiel ging es dann gegen die Spielerisch gut aufgelegte Truppe aus Kaldenkirchen. In den ersten Minuten zeichnete sich schon ab, dass die Viktoria es nicht ganz so leicht haben würde wie im ersten Spiel. Das Mittelfeld war hart umkämpft und beide Mannschaften spielten sich einige gute Torchancen heraus. Den Bann brach dann Vivian in Sehenswerter Mittelstürmer Manier als Sie den quer gepassten Ball nur noch einschieben musste. Nach einigen Minuten erhöhte die Viktoria den Druck auf die gegnerische Verteidigung und zog mit einer 3:0 Führung davon. Doch die Mannschaft aus Kaldenkirchen steckte nicht auf und kam mit zwei Treffern nochmal heran. Am Ende konnten wir das Spiel mit 5:2 für uns entscheiden.  

Nach einer kurzen Erfrischung traten wir dann unser letztes Spiel an diesem Tag gegen den Gastgeber aus Brüggen an. Von Beginn an war es ein Spiel auf Augenhöhe. Beide Mannschaften schenkten sich keinen Zentimeter Kunstrasen. Viele Torchancen wurden nicht herausgespielt, da beide Abwehrreihen gutstanden und die Angriffe meist schon vorher abgewehrt konnten. Die wenigen gefährlichen Angriffe konnte unser Torwart Paul mit seinem guten Stellungsspiel und durch bedachtes herauskommen entschärfen und vereitelte so einen Rückstand gegen stark aufspielende Gastgeber.  Die Viktoria erhöhte nach und nach den Druck auf das gegnerische Tor und belohnte Ihre Leistung nach 13 gespielten Minuten mit dem viel um jubelten 1:0. Doch Brüggen gab nicht auf und konnte kurz vor Schluss noch zum am Ende gerechten 1:1 ausgleichen.

Mit stolzer Brust traten wir ungeschlagen die Heimreise an.  

Menü