Nach etwa fünf Monaten ohne Spielpraxis hatte die neuformierte B2 ihr erstes Testspiel beim TSV Kaldenkirchen. Das neue Trainergespann Justin Hebben und Tim Richter verlor zum Saisonauftakt 7:1 (4:0) bei der B2 aus Kaldenkirchen. Bis zur 16. Spielminute konnte die Viktoria die Partie ausgeglichen gestalten, erst dann fiel die 1:0 Führung für den Gastgeber. Die erste richtige Torchance hatte Umut Reis (21.), mit einem Schuss, den der starke Gästekeeper sicher abwehrte. Kaldenkirchen erhöhte noch bis zur Pause auf 4:0. Nach dem Seitenwechsel wurde die Viktoria stärker und spielte wieder mit. Es fehlten nur die Tore. Dion Matthiessen (44.) drückte den Ball nur knapp über die Latte und ausgerechnet in dieser guten Phase der Anrather fiel das 5:0 (49.). Eine Minute später sogar das 6:0. Aber die Viktoria gab nicht auf und versuchte eine Ergebniskorrektur. Umut Reis traf (57.) nur den Pfosten, und auch einen Freistoß (58.) zirkelte er nur knapp über das Tor. In der (60.) versuchte es Kai-Arne Lohmann mit einem Weitschuss aus 16 Metern, der aber auch nur knapp am rechten Winkel vorbei flog. Auch Hamzah Abazeed (62.) traf nur den Torwart. Belohnt wurde die Viktoria erst in der (64.), als Moritz Grothe den Ball endlich im Tor unterbringen konnte, 6:1. In der (69.) scheiterte auch noch Benedikt Bergk bei einem Elfmeter, den der Torwart aus der Ecke fischen konnte. Stattdessen erhöhte der Gastgeber noch einmal auf 7:1 (73.). Anrath spielte eigentlich besser als das Ergebnis aussagte.

Menü