Das erste Auswärtsspiel in der Rückrunde der Kreisklasse Staffel 6 wurde für das Team von Trainergespann Rene und Evamaria Rosenkranz ein Prüfstein zur Standortorientierung für die Saison. Eine kämpferische und willensstarke Viktoria gewann bei der JSG Brüggen, nach einem 0:2 Rückstand, verdient mit 4:2. Die Anrather hatten die Partie vom Anpfiff an gut im Griff und versuchten Druck aufzubauen. Bereits in der 3.Spielminute flankte Oumar Sangare in den Strafraum der Gastgeber, aber Hamzah Abazeed kam zu spät und rutschte am Ball vorbei. Die C2 um Kapitän Robin Terdevci bestimmte weiterhin das Spiel. In der 14.Minute bekam Hamzah Abazeed den Ball, diesmal vom schnellen Nils Jakobi, er schoss nur knapp am Tor der C2 von Brüggen vorbei. Den nächsten Versuch in Führung zu gehen hatte Oumar Sangare (19.) mit einem guten Schuss, den aber der Keeper parieren konnte. Dann im Gegenzug viel ganz überraschend nach einem Konter, es war auch der erste gelungene Angriff des Gastgebers, das 1:0 für Brüggen (20.). Zwei Minuten später folgte der zweite Tiefschlag. Mindestens vier Brüggener Spieler standen im Abseits, der Schiedsrichter ließ aber weiterlaufen, und so fiel völlig unverdient das 2:0 (22.) für den Gastgeber. Aber wer dachte die Viktoria gebe nun auf sah sich getäuscht. Jetzt erst recht wurden die Anrather noch stärker und kurz vor der Pause (30.) erzielte Nils Jakobi den wichtigen Anschlusstreffer zum 1:2. Im zweiten Abschnitt spielte nur noch ein Team und das war der Spitzenreiter. Wieder war es Nils Jakobi (34.), der die Möglichkeit zum Ausgleich hatte, doch diesmal verfehlte der Ball nur knapp das Alu-Gehäuse. In der 57.Minute war es endlich soweit. eine präzise Vorlage von Dominik Jansen verwendete Robin Terdevci zum verdienten Ausgleich. Jetzt kamen die Minuten des Neuzuganges Hugo Hergenröter. Freistehend vor dem Brüggener Tor erzielte er (60.) die 3:2 Führung für die Viktoria. Eine Minute später hatte er sogar die Möglichkeit die Führung auszubauen, aber er verfehlte nur knapp das Tor. Anrath wollte nun mehr und erhöhte den Druck noch einmal. In der 64.Minute erkämpfte sich Kai-Arne Lohmann den Ball und lief gefolgt von einem Brüggener Verteidiger auf das Tor zu, im Abschluss blieb er aber am guten Keeper des Gastgebers hängen. Dafür machte Hugo Hergenröter kurz vor dem Ende (67.) den Sack zu, und traf mit einem sehenswerten Lupfer über den Torwart, zum verdienten 4:2 Sieg des Tabellenführers.

Menü