Am vorletzten Spieltag der Hinrunde in der Kreisklasse Staffel 4 verlor das Team von Trainergespann Rene und Evamaria Rosenkranz gegen den Tabellendritten JSG Boisheim/Dilkrath/Amern deutlich mit 1:12. Gleich auf vier Spieler musste der Coach im Heimspiel gegen die C2 der JSG verzichten. Da auch der Stamm-Keeper Felix Berger wegen einer Handverletzung ausfiel, musste Abwehrchef Mats Schicks in Tor. Er machte seine Aufgabe aber sehr gut und zählte zu den stärksten Anrathern. Das es heute dadurch schwer wurde war allen bewusst, dass es aber bereits in der 1.Spielminute zum ersten Mal im Viktoria-Kasten klingelte war dann doch überraschend. Die Viktoria antwortete jedoch in der 3.Minute. Hamzah Abazeed traf mit einem gezielten Schuss, unter die Latte, zum 1:1 Ausgleich. Danach spielten aber nur die Gäste, die Viktoria wurde in ihrer eigenen Hälfte regelrecht eingeschnürt. So ließ auch die Führung zum 1:2 (9.) nicht lange auf sich warten. Die Gäste dominierten weiterhin die Partie und bauten die Führung in der 17.Minute auf 1:3 aus. Dadurch das einige Spieler fehlten musste das Trainerteam die Mannschaft auf mehreren Positionen komplett umstellen, das machte sich auch im Spielverständnis bemerkbar. So fiel dann auch in der (23.) das 1:4 und in der (31.) das 1:5. Kurz vor der Pause hatten die Anrather noch einmal die riesen Möglichkeit zu verkürzen. Aber Luca Boshammer traf nur die Latte und so ging es mit 1:5 in die Pause. Nach den Seitenwechsel spielten nur noch die Gäste, die Viktoria schaffte es nicht das Blatt zu wenden. Bereits eine Minute nach dem Wiederanpfiff landete der Ball wieder im Netz von Mats Schicks. Es folgte das 1:7 in der 42.Minute. Die JSG spielte sich in einen Rausch, 1:8 (48.), 1:9 (53.), und es ging munter weiter mit dem Toreschießen. In der 59.Minute fiel das 1:10, zwei Minuten später das 1:11. Bis dahin kam die Viktoria nicht einmal gefährlich vor das gegnerische Tor. Nur Jonas Latza gelang ein Schussversuch (67.), scheiterte aber am Keeper. Den Schlusspunkt setzten wieder die Gäste zu 1:12 (68.) Endstand. Nun muss die Viktoria im letzten Hinrundenspiel am kommenden Samstag in Kempen gewinnen, um im Mittelfeld zu überwintern.

Menü