Derbyzeit an der Donkkampfbahn, zu Gast war der Tabellenvierte VfL Willich. Am 6.Spieltag der Kreisklasse Staffel 4 verlor das Team von Trainergespann Rene und Evamaria Rosenkranz das Lokalderby gegen die C2 aus Willich mit 1:4. Beide Mannschaften starteten vorsichtig in die Partie, dadurch blieben Torchancen am Anfang Mangelware. Da war schon der erste Eckstoß, (11.Minute) den Hamzah Abazeed weit über das Tor schoss, der erste richtige Torabschluss. Es war eine ausgeglichene Partie, mit leichtem Übergewicht für den Gastgeber. Dann kam die 24.Spielminute, der Schiedsrichter zeigte auf den Elfmeterpunkt im Strafraum von SC-Keeper Felix Berger, er hatte ein fragwürdiges Foul von Jonas Latza gesehen. Willich lochte ein und führte nun überraschend 0:1. Auf der Gegenseite scheiterte Robin Terdevci mit einem Schuss aus der zweiten Reihe am starken Willicher Schlussmann. In der 32.Minute durfte dann doch gejubelt werden. Oumar Sangare lupfte den Ball über den herausstürmenden Torwart, und ein Willicher Verteidiger versuchte den Ball auf der Linie zu retten, aber der Ball prallte von ihm ins Tor. Mit 1:1 ging die Viktoria in die Pause und nach dem Seitenwechsel sahen die Zuschauer wieder ein abtasten beider Teams. Es dauerte bis zur 39.Minute, vielleicht eine spielentscheidende Situation, Willich bekam einen Freistoß kurz vor der Strafraumlinie. Auch diesen verwandelten die Gäste zur erneuten 1:2 Führung. Die Viktoria wollte aber den Ausgleich und machte dadurch hinten etwas auf. So fiel dann ausgerechnet durch ein Abseitstor, der Pfiff blieb aus, das unverdiente 1:3 (63.). Zwischendurch hatte Hamzah Abazeed noch die Möglichkeit zum Anschlusstreffer, aber der gute Gästekeeper fischte den Ball mit einer Hand aus dem Winkel. Anrath warf jetzt alles nach vorne. Trainer Rene Rosenkranz wechselte nocheinmal auf drei Positionen, aber ohne Erfolg. Stattdessen erhöhte Willich noch in der (67.) auf 1:4. Nach der etwas zu hoch ausgefallenen Niederlage bleiben die Anrather auf Platz 6 in der Tabelle stehen und haben den Anschluss an die Spitzengruppe etwas verloren.

Menü