Endlich geht es auch in der Meisterschaft wieder los. Nach einer gelungenen Vorbereitung und dem deutlichen 0:11 Kantersieg im Pokal beim VfB Uerdingen fand unser erstes Meisterschaftsspiel in der Sonderliga linker Niederrhein statt. Aufgrund einer überragenden Saison 18/19 sind wir aus der Leistungsklasse in die Sonderliga aufgestiegen und messen uns nun – unterhalb der Niederrheinliga – mit den besten Teams aus dem Kreis Kempen/Krefeld, Mönchengladbach/Viersen und Grevenbroich/Neuss.

Im ersten Saisonspiel traten wir die Reise zum starken 2005er Jahrgang des DJK Hehn an. Von Beginn an bekamen die Zuschauer ein spannendes Spiel mit einem sehr guten C-Jugend Niveau zu sehen. Die Gastgeber waren im ersten Abschnitt stets tonangebend und stellten unsere Spielaufbau hoch zu, so dass wir oft mit langen Bällen agieren mussten. Nach einer Viertelstunde fiel dann beinahe der erste Treffer des Spiels. Der stark aufgelegte Milan lenkte bei seinem einzigen Fehler im Spiel einen langen Ball des Gegners an den Pfosten. Aber auch wir konnten durch schnelles Spiel in die Tiefe für den ein oder anderen Nadelstich sorgen. Nach einem langen Ball aus der Abwehr eilte der Hehner Torwart aus dem Strafraum und spielte den Ball unabsichtlich, aber deutlich mit der Hand. Zur allgemeinen Verwunderung ließ der Schiedsrichter dies ungeahndet. Kurz darauf umdribbelte Furkan den Torwart am 5-Meter-Raum und dieser bringt ihn zu Fall. Wieder blieb der Pfiff des Schiedsrichter aus. Ein Szene, über die man sicherlich streiten kann. Die Jungs legten viel taktische Disziplin an den Tag und zeigten zudem den nötigen Einsatz und Kampfwille. In einer weiteren Szene hatten wir Glück, als der Schuss eines Hehners Stürmers nur die Querlatte traf. Kurz drauf parierte Milan einen Abschluss aus dem Zentrum stark. Am Ende der Halbzeit hatte Connor noch ein guten Abschluss, sein Schuss aus der 2. Reihe ging allerdings knapp am Tor vorbei. Ein schmeichelhaftes 0:0 zur Halbzeit, da die Hehner das gefährlichere und mit dem Ball aktivere Team waren.

Im zweiten Spielabschnitt schien sich das Blatt augenscheinlich ein wenig zu ändern. Wir standen in der Defensive zunehmend sicherer und gewannen an Selbstbewusstsein. Insbesondere durch Furkan hatten wir eine große Möglichkeit, als dieser sich auf halblinken Seite stark durchsetzte. Sein Schuss ging allerdings knapp rechts am Tor vorbei. In einer Phase, in der die Hehner kaum noch vor unserem Tor auftauchten, fiel dann 15. Minuten vor Schluss das 1:0. Nach einer Verkettung mehrerer Fehler wurde der Ball von rechts in den 16er gebracht und der Hehner Spieler war gedankenschneller als unsere Abwehr und markierte das Führungstor. In der verbleibenden Spielzeit warfen wir noch einmal alles nach vorne, konnten allerdings nicht mehr den gewünschten Druck aufbringen. Kurz vor Schluss kassieren wir nach einem Eckball das 2:0

Das Spiel findet im DJK Hehn den knappen, aber nicht unverdienten Sieger. Obwohl wir uns über den 0:0 Halbzeitstand glücklich schätzen konnten, fällt das 1:0 der Gastgeber in einer Phase, in der das Spiel gefühlt in beide Richtungen ausschlagen kann. Über den Erfolg beziehungsweise Misserfolg vor dem Tor haben heute in den entschiedenen Szenen Kleinigkeiten entschieden.

Nichtsdestrotrotz wurde den Zuschauern ein aufregendes und gutes Fußballspiel geboten. Auf die Leistung, die Laufbereitschaft und den Kampfgeist können wir definitiv aufbauen. Heute war erkennbar, dass das Niveau in der Sonderliga nochmal eine Stufe höher ist als in der Kreisleistungsklasse. Am nächsten Samstag findet dann unser erstes Heimspiel der Saison statt. Wir treffen um 14:45 auf der heimischen Donkkampfbahn auf die U15/U14 des SC Kapellen-Erft.

Menü