Die große Überraschung gelang dem Team von Trainergespann Rene und Evamaria Rosenkranz im letzten Spiel der Saison 2018/2019. Die C2 von Viktoria Anrath besiegte zu Hause den Tabellenführer der Kreisklasse Staffel 3, SuS Schaag, verdient mit 2:1 und beendet die Saison auf einen guten siebten Tabellenplatz mit 17 Punkten. Torschützenkönig wurde Umut Reis mit 24 Treffern. Vor der letzten Partie dachte niemand an einem Punktgewinn gegen den Tabellenführer und Meister der Liga. Trainer Rene Rosenkranz stellte sein Team taktisch hervorragend auf den Gegner ein und die C1 aus Schaag fand kein Mittel um Gefahr ins Spiel zu bringen. Dadurch war die Partie von Anfang an sehr ausgeglichen. Die erste Chance hatte Devin Aksel bereits in der 9.Spielminute, aber er bekam den Ball nicht richtig unter Kontrolle. Anrath dominierte in der ersten halben Stunde die Partie und hatte sogar zahlreiche Chancen in Führung zu gehen. In der (12.) köpfte Umut Reis den Ball nach einer Ecke von Dion Matthiessen nur knapp über das Tor. Die Viktoria war nun spielbestimmend, und so durfte in der 20.Minute gejubelt werden. Devin Aksel erkämpfte sich einen Pass im Strafraum und zirkelte den Ball über den Torwart zum 1:0 ins Netz. In der (27.) hatte Umut Reis die große Möglichkeit im Alleingang die Führung auszubauen, aber er verfehlte nur knapp das Tor. In den letzten zehn Minuten wurde Schaag etwas stärker, so musste Ishak Caglar (31.), nach einer akrobatischen Einlage, für den geschlagenen Keeper, auf der Torlinie retten. Eine Minute später verschossen die Gäste sogar einen Elfmeter. Doch in der (33.) musste der starke Anrather Keeper, Felix Berger, aber doch einmal hinter sich greifen. Schaag glich noch vor der Pause zum 1:1 aus. Nach dem Seitenwechsel übernahm die Viktoria aber wieder die Initiative. Die erste Chance im zweiten Abschnitt hatte Renas Mohammad (45.), er verfehlte nur knapp das Tor. Devin Aksel traf nur das Aussennetz (49.), und Umut Reis (57.) scheiterte am Gästetorwart. Dann kam eine spielentscheidende Szene. Der beste Spieler der Schaager lief alleine auf das Anrather Tor zu, aber mit einer Weltklasse-Parade vom starken Anrather Keeper  Felix Berger, blieb es beim Unentschieden. Nun erhöhte die Viktoria den Druck. Umut Reis verfehlte dann nur knapp den Alu-Kasten (66.), der Ball ging knapp drüber. Anrath kämpfte weiter und wurde sogar belohnt. In der ersten Minute der Nachspielzeit erzielte der Kapitän Umut Reis doch noch den verdienten Führungstreffer zum 2:1 für die Viktoria. Mit diesem Sieg, gegen den Tabellenführer, beendete die Viktoria eine abwechslungsreiche Saison. Nach einer schwachen Hinrunde folgte eine starke Rückrunde, in der die Viktoria gegen die ersten vier Teams der Liga sogar Punkte sammeln konnte.


Menü