Es „Schmitzelt“ auf der Donkkampfbahn – 2:0 Sieg der Dritten festigt Tabellenplatz 3

Mit einer hohen Motivation starteten wir nach dem Sieg in Strümp in unser Heimspiel. Auf der heimischen Donkkampfbahn sollte unbedingt ein Sieg her gegen den Tabellensechsten aus Oppum. Entsprechend begannen wir unser Spiel mit viel Schwung, schafften es jedoch nur selten vorne gefährlich in die Box zu kommen. Häufige Durchbrüche, insbesondere über die rechte Seite, wo der heute extrem starke Kai Tenberken den Vorzug bekam, fanden in der Mitte nur selten Abnehmer und wenn, wurden die Chancen vergeben. Oppum war stets bemüht, den eigenen Kasten zu verteidigen und setzte nur selten gefährliche Spitzen nach vorne. Nach einem Lattenschuss von Rechtsverteidiger Max Commans, der seit Wochen auf sehr gutem Niveau agiert, ließen wir in unseren Bemühungen nach ca. 25 Minuten Spielzeit leicht nach. Hierdurch entstanden Räume für Oppum und in der 35. Spielminute standen auf ein Mal zwei Oppumer Stürmer vor „Kater“ Fabian Merks, der heute unser Tor sehr sicher hütete.  Fabian nahm dem ballführenden Stürmer zunächst den Ball mit einer Hand vom Fuß und blockiert den Weg zum Tor. Der folgende Pass des Oppumers erreichte jetzt nur noch den inzwischen im Abseits stehenden Mitspieler, Glück gehabt, Viktoria.

In Halbzeit 2 rannten wir weiter auf das Tor des Gegners an, Chance auf Chance, bei gefühlten 80 Prozent Ballbesitz, doch das Runde wollte nicht in das Eckige. In der 81. Minuten dann die Erlösung. Matthes Schmitz nagelt einen Freistoß zum 1:0 in die Maschen. Kurze Zeit später das 2:0 durch den gleichen Spieler mit einem schönen Distanzschuss. Oppum hatte außer Kampfkraft kaum noch etwas dagegen zu setzen, so dass der Sieg hochverdient war und am Ende aber deutlich zu niedrig ausfiel. Bevor wir in der kommenden Woche zum Auswärtsspiel nach Nierst fahren, werden wir am Freitag nach dem Training mit einem zünftigen Mannschaftsabend auf das Spiel einstellen. Ziel sind hier drei Auswärtspunkte einzufahren…Anstoß in Nierst: 13:00 Uhr

Menü