Nach einem Unentschieden und zwei Niederlagen gelang dem Team von Rene und Evamaria Rosenkranz endlich der erste Sieg in der Rückrunde. Bei der JSG Grefrath gewann die C2 von Viktoria Anrath bei strömenden Regen am Ende mit 1:0 und sicherte sich den ersten Sieg 2019. Die Viktoria versuchte sofort die Gäste früh zu stören, was auch gut funktionierte. Der Gastgeber hatte Schwierigkeiten das Spiel aufzubauen, dadurch entwickelte sich eine ausgeglichene Partie. Bereits in der 7.Spielminute testete Kapitän Umut Reis den Gästekeeper, aber ohne Erfolg. Das Spiel plätscherte so vor sich hin und es gab wenig Strafraumszenen auf beiden Seiten. In der 20.Minute versuchte es Emre Güngör mit einem Schuss im Strafraum, dieser verfehlte aber nur knapp den Kasten der Grefrather. Viel mehr tat sich im ersten Abschnitt nicht, und so ging es torlos in die Kabine. Nach dem Seitenwechsel wurde Grefrath stärker. Die wenigen Chancen die der Gastgeber hatte wurden dann noch durch den starken Viktoria-Schlussmann Felix Berger verhindert. Grefrath hatte zwar im zweiten Abschnitt mehr Spielanteile, doch die Viktoria kam immer wieder durch gute Konter in den Strafraum der JSG. Besonders auffällig auf Anrather Seite war Milan Ogaza, der auch in der (39.) einen guten Konter einleitet und den freistehenden Luca Boshammer bediente. Luca scheiterte aber wie sooft am guten Grefrather Torwart. Die Viktoria wurde nun auch mutiger, und wieder war es (45.) Milan Ogaza, der auch nach einem Konter wieder am Tormann scheiterte. Auch der zweite Versuch (65.) endete in den Armen des Grefrather Keepers. Der Gastgeber wurde nun immer konteranfälliger. Erst im dritten Versuch schafft Milan Ogaza, natürlich wieder nach einem Konter, im Alleingang die am Ende doch verdiente 1:0 Führung, die dann auch über die Zeit gerettet wurde. Die Viktoria feierte zwar den ersten Sieg, aber leider war es ein Spiel ohne Wertung, da der Gastgeber ältere Spieler einsetzen musste.


Menü