Arbeitssieg beim 4:1 gegen St.Tönis

Am heutigen Donnerstag traf man im vorgezogenen Meisterschaftsspiel auf das Tabellenschlusslicht der Bestengruppe. Im Hinspiel lieferte man in St.Tönis die bis dato wohl schlechteste Leistung der bisherigen Saison ab. Das Ergebnis war ein mehr als knappes 4:3.Heute wollte man aber unter Flutlichtbedingungen alles daran setzen, dieses Spiel nicht ähnlich knapp zu gestalten und somit das nächste Abendspiel dieser Saison für sich zu entscheiden.Dementsprechend motiviert gingen die Jungs ins Spiel. Wenige Minuten nach Beginn vergab Jonas eine Riesenchance auf 1:0, gefolgt von einer weiteren Chance, in der man 3 gegen 2 auf das Tor der Gäste zulief und ein unnötiges Stürmerfoul begann. Im ersten Spielabschnitt beherrschten unsere Jungs das Spiel komplett und ließen den Gegner kaum über die Mittellinie kommen.

In einer Phase, in der das eigene Spiel dann etwas unruhiger und ungeduldiger wurde war dann der Bann gebrochen. In den etwas mehr als 10 Minuten vor dem Halbzeitpfiff fielen dann die vier Siegertreffer des Abends. Nach eine Ecke und anschließendem Durcheinander, verlängerte Lukas den Ball auf Tobi, der aus kürzester Distanz in der 22. Minute zum erlösenden 1:0 traf. 5 Minuten später war es Connor, der nach Ablage von Tobi aus dem Rückraum zum 2:0 traf. Kurz darauf folgte das 3:0. Nach beherzter Balleroberung von Moritz und anschließendem Zusammenspiel mit Tobi traf dieser mit einem Schuss in die lange Ecke. Mit dem Pausenpfiff traf Jonas dann mit einem tollen Schuss aus über 20m zum 4:0.Kurz nach Anpfiff des zweiten Spielabschnitts musste man dann leider das unnötige 4:1 hinnehmen, nachdem unsere Defensive im St. Töniser Umschaltspiel auf dem falschen Fuß erwischt worden ist und anschließend der Stürmer der Gäste ein Traumtor aus der Distanz erzielte. In der zweiten Halbzeit konnte man dann leider kein Tor mehr erzielen. Die Luft war zunehmend aus dem Spiel raus. Zwar beherrschte man den Gegner und ließ den Ball gut durch die eigenen Reihen laufen, allerdings war heute insbesondere das Spiel im letzten Drittel mit zunehmendem Spielverlauf nicht sauber genug – und auch der Wind machte es heute nicht einfacher. Außerdem war man vor dem Tor oft nicht entschlossen genug gegen einen Gegner, der in zweiten Halbzeit defensiv deutlich sicherer stand. Dementsprechend konnte man die vielen Ballbesitzanteile nicht in mehr Tore ummünzen.Unter dem Strich steht heute der 11. Saisonsieg – heute auch ein Arbeitssieg. Die Vorgaben vor Spielbeginn wurden auch heute wieder erfüllt. Mit diesem Sieg setzt man sich weiter an der Tabellenspitze fest.

Man hätte wohl jeden, der vor der Saison gesagt hätte, dass wir nach 16 Spielen 36 Punkten haben, für verrückt erklärt. Wir dürfen nicht vergessen wo wir herkommen und dementsprechend auch mit einem nicht glanzvollen Sieg wie heute einfach mal zufrieden sein. Am nächsten Samstag erwartet uns beim TSV Meerbusch ein echtes Spitzenspiel.

Menü