Der Frühling schickt seine ersten Vorboten, die Sonne scheint und im heutigen Heimspiel hat die Mannschaft von Frank Bröhr und Martin Jakobi das Team des TSV Bockum zu Gast. Wir erinnern uns. Im Hinspiel war der 2:0 Auswärtssieg ein hartes Stück Arbeit. Beide Seiten starten motiviert und laufbereit in Partie. Es erfolgt der erste von vielen weiten Abschlägen des Gästekeepers (4.). Der Ball wird in die Spitze verlängert. Kalle Grabek kommt raus, kann den Treffer zum 0:1 aber nicht verhindern. Bockum will, mit lautstarker Unterstützung des Trainergespanns mehr. Die Viktoria bekommt im Mittelfeld keinen Zugriff auf das Spiel. Der nächste Angriff kommt über die rechte Seite. Die Flanke kann Diego Matthiessen (9.) klären. Bockum macht Druck und erhält in halblinker Position einen Freistoß (10.). Über die Latte! Anrath schüttelt sich noch immer und kommt über Max Ammon (11.) zu einem chancenreichen Gegenstoß. Die Flanke von rechts findet vor dem Tor aber keinen Abnehmer. Den zugesprochenen Freistoß aus gut 30 Metern, tritt Furkan Yavuz (12.) ein gutes Stück am Kasten vorbei. Das Spiel wird zunehmend kampfbetont und rustikal. Pari Apostologlou (14.) muss kurzzeitig mit Nasenbluten vom Platz und Anrath spielt vorrübergehend in Unterzahl. Nils Jakobi (15.) wird auf Mittelhöhe gefoult. Auch hier wird die Partie kurzzeitig unterbrochen. Der eingewechselte Charlie Hektor bedient Furkan Yavuz (19.). Den Torschuss hat der großgewachsene Torhüter sicher. Bockum greift erneut an. Vor dem Strafraum setzt Max Ammon (23.) seinen Körper ein und Kalle Grabek schnappt sich den Ball. Noah Flecken (25.) bringt den Ball, nach guten Zuspiel von Furkan Yavuz leider nicht im Gehäuse unter. Auf der Gegenseite klären Nils Jakobi und Diego Matthiesen (29.) den Angriff der Gäste vor ihrem Keeper. In der Nachspielzeit erhält Anrath noch einen Freistoß. Max Ammon legt ab auf den mittig und frei stehenden Charlie Hektor (30+4). Er zieht stramm ab in die Arme der Bockumer Nr. 1. Pausentee!

Die erwartete Pausenansprache zeigt zu Beginn des zweiten Durchgangs sofort Wirkung. So kommen Noah Yilmaz (31.) und Furkan Yavuz (32.) sofort zu hochkarätigen Torchancen. Dann spielt Max Ammon (34.) einen super Pass zwischen die Abwehr auf Noah Yilmaz. Den Abschluss pariert der Torhüter. Anrath investiert mittlerweile mehr in die Begegnung. Nils Jakobi (37.) klärt einen gegnerischen Angriff zur Ecke. Im Gegenzug kommt Furkan Yavuz (38./40.) zuerst zum Kopfball und wenig später zu einem Torschuss aus der Drehung. Mittlerweile reagiert Bockum. Den nächsten Konter (41.) klärt Kalle Grabek. Die Flügelbros geben weiter Gas. Noah Yilmaz flankt von links und in der Mitte trifft Noah Flecken zum verdienten 1:1 Ausgleich. Max Ammon ackert überall und die Viktoria drückt nun auf den Führungstreffer. Nachdem Furkan Yavuz (51.) zunächst mit seinem Kopfball scheitert, setzt er sich kurz darauf links bis zur Grundlinie durch. Aus spitzem Winkel trifft er den zweiten Pfosten innen und bringt die Viktoria mit 2:1 in Führung. Der TSV gibt sich noch nicht geschlagen. Erst muss Diego Matthiessen (55.) den nächsten Angriff ins Aus klären, dann ist Kalle Grabek (56.), nach einem weiteren weiten gegnerischen Abschlag in englischer Manier, vor dem Stürmer am Ball. Aber Anrath will die Entscheidung. Max Ammon macht einen weiten Einwurf auf Taha Siyak (58.), der sich durchsetzen kann, den Ball aber über die Querlatte jagt. Bockum (59.) erhält an der Strafraumgrenze einen Freistoß. Der Torhüter ist mit vorne, aber Anrath gelingt die Klärung. Auf der Gegenseite legt dann Noah Flecken für Noah Yilmaz (59.) auf. Drüber! Erneut bekommt Bockum (60.) aus gefährlicher Position einen weiteren Freistoß zugesprochen. Schon wieder schaltet sich der Gästekeeper mit ein und versucht im Strafraum für Verwirrung zu sorgen. Der gut geschossene Freistoß wird vom Anrather Abwehrbollwerk abgefälscht und über die Torauslinie zur Ecke geklärt. Nun wird es zum Schluss doch noch dramatisch und an Spannung kaum zu überbieten. Den hereingebrachten Eckball (62.) kann die Viktoria zunächst klären. Der zweite Versuch im Nachschuss (62.) bleibt aber ungefährlich. Das Spiel ist allerdings noch nicht vorbei und Anrath setzt zum Konterschlag an. Irgendwie gelangt der Ball nach vorne, in Richtung Mittellinie. Die Situation ist recht kurios, da sich die komplette Bockumer Mannschaft, inklusive Torhüter, noch in der gegnerischen Hälfte befindet. Das Tor der Gäste ist also leer! Der Ball kommt zu Furkan Yavuz (62.), der sich aufgrund seines schnellen Antritts absetzen kann und kurz hinter dem Anstoßkreis abzieht und den Ball zu 3:1 Endstand im Tor unterbringt! Was für ein Schlussakkord! Der Schiedsrichter pfeift die Partie nicht mehr an, sondern das Spiel ab. Die D1 dreht nach Rückstand und anfänglichen Schwierigkeiten eine spannende Begegnung und erkämpft sich mit diesem 3:1 drei weitere Punkte. Hut ab!

Menü