Im heutigen Freundschaftsspiel hat die Mannschaft von Frank Bröhr und Martin Jakobi die D3 des SC Bayer Uerdingen zu Gast, einen starken Gegner, der unserer Viktoria alles abverlangen sollte. Die Zuschauer genießen bei Kälte ein 3×25 minütiges Flutlichtspektakel. In der Startaufstellung fehlt krankheitsbedingt Mittelfeldmann Max Ammon. Beide Mannschaften starten kampfbetont in eine intensiv geführte Partie. Nach Balleroberung im Mittelfeld gelangt der Ball zum rechten Außenstürmer Noah Flecken, der sofort einen guten Pass zu seinem von links anrennenden Pendant schlägt. Noah Yilmaz (3.) kommt frei vor dem Tor zum Abschluss und bringt den Ball links unten, zur 1:0 Führung für die Viktoria, im gegnerischen Kasten unter. Wenig später bedient Furkan Yavuz (6.) mit einem Heber den linken Flügelflitzer. Doch der Bayerkeeper ist vor Noah Yilmaz am Leder. Beide Teams halten den Druck hoch und sind konzentriert bei der Sache. Im Mittelfeld ackern Antoni Kolodziej und Benedikt Hermges und kämpfen um jeden Quadratmeter Rasen. Furkan Yavuz (15.) erhält vor dem Tor eine gute Gelegenheit, doch der Torhüter ist zur Stelle. Die letzten Minuten des 1. Abschnitts gehören Bayer Uerdingen. Nils Jakobi (19.) kann einen gefährlichen Angriff im eigenen Strafraum klären. Ein Freistoß für die Gäste (21.) aus günstiger Position, wird von der Mauer abgefangen.
Zu Beginn des 2. Durchgangs kommt der Uerdinger Torhüter zu weit raus. Dies nutzt aus gut 20 Metern Furkan Yavuz (27.) aus. Er zieht humorlos ab und erhöht für die Viktoria auf 2:0. Die Zweikämpfe im Mittelfeld dauern an. Hier spielt mittlerweile Charlie Hektor für den verletzten Benedikt Hermges. Dann kontert Bayer mit einem geschickten Diagonalpass (32.) und Kalle Grabek hat keine Chance den Anschlusstreffer zum 2:1 zu verhindern. Die spiel- und dribbelstarken Gäste wollen aber mehr. Ein Freistoß (34.) geht links am Gehäuse vorbei und einen guten Torabschluss (37.) hält der Anrather Schlussmann sicher. Doch die Viktoria spielt auch ihre Schnelligkeit aus. Noah Yilmaz steckt den Ball geschickt durch die gegnerische Abwehrreihe. Furkan Yavuz erläuft den Pass, geht links bis zur Grundlinie und legt den Ball gefährlich quer. Vor dem Tor bleibt Taha Siyak (40./44.) noch glücklos. Was für eine atemberaubende Partie! Ein Pfiff! Der Schiedsrichter zeigt auf den Punkt. Im Strafraum gibt es einen Kontakt. Elfmeter für Bayer Uerdingen. Die Ausführung ist mittelprächtig und Kalle Grabek (47.) pariert den zentral geschossenen Strafstoß. „Kalle Du Riese!“ ertönt es über den Platz.
Im letzten Drittel drängen die Gäste weiter auf den Ausgleich und die Viktoria verteidigt weiter mit höchster Disziplin und Konzentration. Uerdingen kommt zum nächsten präzisen Torschuss. Kalle Grabek (56.) macht sich lang und fischt den Ball aus seiner linken Ecke. Aus dem Mittelfeld versucht sich Pari Apostologlou (59.) mit einem guten Distanzschuss. Die Spannung ist kaum zu überbieten. Noah Flecken und Furkan Yavuz (60.) starten per Doppelpass den nächsten Konter, doch der Torabschluss bleibt ungefährlich. Die Partie bleibt trotz des hohen Tempos weiter intensiv. Der nächste Abschluss der Gäste (70.) trifft nur das Außennetz. Noch 5 Minuten zu spielen. Mittlerweile ist es bitterlich kalt geworden, doch die Partie ist weiter heiß umkämpft. Noah Yilmaz kommt zur Flanke, aber Noah Flecken (73.) verzieht den strammen Schuss am Tor vorbei. Gleich ist das Spiel aus und auf der rechten Bahn setzt sich Noah Flecken geschickt durch. Er spielt einen raumgreifenden Querpass auf den freistehenden Taha Siyak. Dieser behält die Nerven und setzt frei vor dem Torwart den Schlusspunkt zum 3:1. Was für ein irres Spiel!
Wieder einmal zeigt die Viktoria ihre Stärke und Kondition und vor allem die breite Homogenität innerhalb des Kaders, mit der es gelingt Ausfälle erfolgreich zu kompensieren. Bravo!!!

Menü