Die auf der heimischen Donkkampfbahn ungeschlagene Zweitvertretung der Viktoria trat sehr stark ersatzgeschwächt gegen das Tabellen-Schlusslicht RSG Verberg/Gartenstadt an. Aus dem 19-Mann-Kader fehlten gleich 11 Spieler. Aber wieder einmal stand die Viktoria-Familie eng zusammen. Aus der ersten Mannschaft stand Marcel Grabarske im Tor, der für heute kurzfristig reaktivierte Flügelflitzer Sebastian Simon, Betreuer Deniz Arslanoglu also Joker und sogar der Trainer der 1. Mannschaft, Ferhat Arslanoglu, komplettierten den Spielerkader. Auch Coach Lars Schroeter stand auf dem Feld. Die beiden heutigen Trainer standen 1981 erstmals zusammen im Viktoria-Trikot auf dem Platz.

Die Heimmannschaft zeigte keine überzeugendes Spiel. Die regelmäßig spielfreien Wochen und das derzeit unregelmäßige Training spiegeln sich auf dem Platz wieder. Aber die Grundtugenden Lauf- und Zweikampfbereitschaft waren gegeben. Dazu kam auch die individuelle Klasse einzelner Spieler. Damit machten die Anrather gegen sich stets wehrende Krefelder den Unterschied aus, die heute die höchste Saisonniederlage einstecken mussten.

Bereits zur Halbzeit stand es 4:0. Sebastian Wenzel eröffnete den Torreigen (6.), Mit einem platzierten Flachschuss erhöhte Patrick Joosten auf 2:0 (38.). Dann schlug der wiedererstarkte Mannschaftskapitän Sebastian Wenzel weiter zu. Zunächst erzielte er den dritten Treffer (43.) und nach einem Foul an Lars Schroeter per Elfmeter den 4:0 Halbzeitstand (45.).

Zu Beginn der zweiten Halbzeit wurde der einzig mögliche Spielerwechsel vorgenommen. Im weiteren Spielverlauf ließen die Anrather den Gästen im Mittelfeld viel Raum, der aber nicht genutzt wurde. Goalgetter Tarik Vardar (83.) konnte auf 5:0 stellen (83.). Und in der 86. Minute war es dann endlich soweit; nach einigen Versuchen erzielte Deniz Arslanoglu seinen Treffer zum 6:0 (86.) und beendete das Spiel.

Zum letzten Hinrundenspieltag geht es zu Pascha Spor Krefeld. Dort soll die schlechte Auswärtsbilanz (4 Spiele, 4 Niederlagen) mit einem Sieg aufgebessert werden. Auf heimischen Platz konnten dagegen 5 Siege und ein Unentschieden eingefahren werden.

Aufstellung: Marcel Grabarske-Kerim Binbay, Aydan Hasan, Ferhat Arslanoglu (46. Deniz Aslanoglu)-Patrick Joosten, Lars Schroeter, Selahattin Binbay, Berkcan ArslanogluSebastian Simon, Sebastian Wenzel, Tarik Vardar

Menü