Das Team von Trainergespann Rene und Eva Rosenkranz musste am 9.Spieltag zum Spitzenreiter der Kreisklasse Staffel 3, dem SC Niederkrüchten. Die Viktoria verlor zwar gegen den Tabellenführer knapp mit 5:3, war aber auch ganz nahe an einer Sensation. Bis zur Pause stand es sogar 3:3 Unentschieden und die C2 von Niederkrüchten war diesmal so richtig gefordert. Bereits in der 12.Spielminute ging die Viktoria überraschend durch den Kapitän Umut Reis mit 1:0 in Führung. Danach zeigte der Gastgeber, warum er an der Tabellenspitze steht. Innerhalb von acht Minuten drehte der Tabellenführer den Spieß um und führte auf einmal 3:1. Die Gegentore fielen durch individuelle Fehler der Anrather  Hintermannschaft. Doch der Tabellenneunte gab sich nicht auf und kämpfte aufopferungsvoll weiter. So verkürzte Umut Reis in (26.) auf 3:2. Die Viktoria versuchte weiter die Partie in Niederkrüchten offen zu gestalten und so traf Ishak Caglar sogar kurz vor der Pause (32.) zum verdienten 3:3 Ausgleich. Nach dem Seitenwechsel erwischte aber der Spitzenreiter einen Blitzstart und erhöhte in der (37.) auf 4:3. Im zweiten Abschnitt spielte Niederkrüchten cleverer und bestimmte das Spiel, dadurch fiel auch in der (42.) das 5:3 für den Gastgeber. Anrath schaffte ea aber nicht den Spitzenreiter noch einmal in Gefahr zu bringen und so spielte Niederkrüchten die Partie sicher zu Ende. ,,Es haben alle in der Summe eine gute Leistung gebracht. Wir haben mal kurz an der Sensation gerüttelt, waren aber in der defensive leider nicht in Topform”, erklärte Coach Rene Rosenkranz der mit seinem Team dennoch zufrieden war.

     

    

Menü