Am heutigen Samstag trafen wir zum Rückrundenauftakt in der Sonderliga linker Niederrhein auf den souveränen und ungeschlagenen Tabellenführer DJK Hehn, der bisher 32 von möglichen 36 Punkten einfahren konnte. Im Hinspiel verloren wir trotz guter und ansprechender Leistung verdient mit 0:2. Nichtsdestotrotz wussten wir, dass nach der Entwicklung der Hinrunde und zahlreichen erfolgreichen Spielen heute etwas Zählbares drin war.

Der Start verlief allerdings denkbar schlecht. Bereits nach wenigen Sekunden lagen wir trotz eigenem Anstoß mit 0:1 hinten. Wie so oft in der Saison und auch zum 6.Mal in Folge im Jahr 2020 lagen wir mit 0:1 hinten. Doch trotz der anfänglichen Schwierigkeiten in das Spiel hineinzufinden war noch mehr als genug Zeit das Spiel zu drehen. Schon nach wenigen Minuten konnten wir den Spielstand egalisieren. Nach einer beherzten Balleroberung auf der rechten Seite von Finn und Charlie, tankte sich Finn durch und brachte den Ball mustergültig in die Mitte und Furkan schloß eiskalt zum 1:1 ab. Obwohl wir immer besser sehr in das Spiel fanden, landete nur kurze Zeit später der Ball ein weiteres Mal bei uns im Netz. Ausgangspunkt war ein eigener Eckball, den der Torwart gekonnt abfing und danach das Spiel per langem Abwurf schnell machte. Trotz einer Überzahl in der Konterabsicherung gelang es uns nicht, den Ball zurückzugewinnen, sodass der Hehner Stürmer nach einem Pass durch die Schnittstelle alleine auf das Tor lief und mit seinem Treffer zur erneuten Führung ausbaute. Nach der hektischen Anfangsphase mit drei Toren in den ersten 13 Minuten passierte in der Folgezeit nicht sonderlich viel. Beide Teams neutralisierten sich größtenteils und dadurch, dass das Spiel immer mehr im Mittelfeld stattfand, blieben die großen Szenen im 16er bis zur Halbzeit Mangelware.

Die zweite Halbzeit begannen wir mit einer Großchance recht druckvoll. Nach einem schönen Angriffszug über die rechte Seite wurde der Ball auf links zu Louis durchgesteckt, der unter Zeitdruck im 1vs1 vor dem Torwart schnell abschließen musste. Seinen Schuss in die rechte Ecke konnte der Hehner Torwart mit einer Fußparade abwehren. Wir spielten nach und nach mehr in Richtung Tor des Gegners, doch auch im zweiten Spielabschnitt kamen beide Teams zu wenig Abschlüssen. Vor allem der Tabellenführer wurde in unserer Hälfte zunehmend ungefährlicher. Auch Jaimie hatte Pech im Abschluss – sein toller Freistoß aus 25m ging nur an den Querbalken. In den letzten 10 Minuten stellten wir das System um und lösten nach und nach die Verteidigung auf, um doch noch den gerechten Punkt mitzunehmen. Doch der Tabellenführer konterte uns in der letzten Minute ein weiteres Mal und schlug eiskalt zum 1:3 zu. Zum zweiten Mal von insgesamt bis dato drei verlorenen Saisonspielen müssen wir uns der DJK Hehn geschlagen geben. Heute waren wir allerdings einem Punktgewinn gegen den Tabellenführer deutlich näher als im Hinspiel. Auch der Gegner hatte heute wahrlich nicht seinen besten Tag und hätte sich über ein Unentschieden nicht beklagen dürfen. Die Hehner waren aber in beiden Spielen die abgezocktere Mannschaft und entschieden beide Partien mit Treffern zum richtigen Zeitpunkt. Für uns heißt das wir am kommenden Wochenende bei der U14 vom Kapellen-Erft unter Zugzwang sind, um den Anschluss an die Spitzengruppe nicht zu verpassen.

Menü