Am Wochenende traf die C1 in Runde zwei des Niederrheinpokals auf den Kreispokalfinalteilnehmer aus Rees-Bocholt. Die Gäste hatten bisher alle Spiele in der Leistungsklasse gewonnen, im Pokal zwei Niederrheinligisten rausgeworfen, und waren trotz der langen Anreise von etwas mehr als 100 Kilometern und einem sehr langen Aufwärmprogramm, von Anfang an hellwach, während die Viktoria hingegen einige Minuten brauchte, um ins Spiel zu kommen. Allerdings lagen die Gäste da bereits in Führung. Nach einem unnötigen Ballverlust traf der Stürmer der Lowicker in Spielminute 8 mit einem tollen Distanzschusstor zum 0:1. Man brauchte Zeit, ins Spiel reinzukommen und war von der starken körperlichen Präsenz des 2005er Jahrgangs sichtlich beeindruckt. Nichtsdestotrotz kam die C1 in Minute 15 zum Ausgleich. Nach einem Eckball landete der Ball in einer Mehrfachchance per Dropkickschuss unhaltbar in der langen Ecke. Durch den Ausgleichstreffer gewann die C1 zunehmend an Selbstvertrauen und fand besser ins Spiel. Es entwickelte sich ein immer hitzigeres und emotionales Fußballspiel, indem sich beide Mannschaften sich nichts schenkten und die Gäste permanent mit lange Bällen die schnellen Spitzen anspielten. Auch in Halbzeit zwei bekamen die Zuschauer kein wirklich schönes Fußballspiel zu sehen. Das Spielgeschehen neutralisierte sich weitgehend und beide Mannachaften verteidigen gekonnt. 10 Minuten vor dem Ende konnte die C1 dann nach einer Parade des Torwarts durch einen Abstaubertreffer mit 2:1 Führung gehen. Obwohl die C1 in der restlichen Spielzeit das eigene Tor dann mit großer Leidenschaft verteidigte, musste man in der letzten Minute den dennoch verdienten Ausgleichstreffer hinnehmen. Somit ging es in die 2×5 minütige Verlängerung, in der die C1 zwar immer mehr die Kräfte verließen, sich aber mit aller Kraft Richtung Elfmeterschießen stemmte.

Hier blieb die Viktoria nervenstark und verwandelte drei von vier Elfmetern. Darüber hinaus konnten drei der fünf Elfmeter gehalten weden. Somit war der Jubel groß, als die Entscheidung zugunsten der Viktoria gefallen war. Die DJK Sportfreunde Lowick verlieren ihr erstes Spiel seit der verpassten Niederrheinligaquali im Sommer und die C1 steht nach einer überragenden kämpferischen Willensleistung im Achtelfinale des Niederrheinpokals! Stark!

Bald mehr im ausführlichen Spielbericht…

Menü