Im Alter von 19 Jahren trat Peter Prinzen in unsere Viktoria ein. Demnach ist er im Jahr seines runden Geburtstages nunmehr seit 61 Jahren Mitglied in unserem Verein. Das Fußballspielen lernte er zuvor in der Jugend von Blau-Weiß Helenabrunn. 

Das in Anrath die hübschesten Frauen weit und breit wohnen stellte er, wie sollte es anders sein, bei der damals regelmäßig ausgetragenen Grün-weißen Nächte der Viktoria fest. Nachdem er bei seiner späteren Ehefrau Hannelore angebissen hatte, ließ ihn der damalige Vorsitzende Willi Janssen auch nicht mehr von der Leine. 

Noch in der gleichen Nacht, so munkelt man, unterschrieb er den Vertrag für die Viktoria, in der er den sportlichen Höhepunkt des Vereins mit dem Aufstieg in die Bezirksliga  miterlebte.  Der Westdeutsche Fußball und Leichtathletikverband ehrte ihn für 500 Spiele in der 1. Mannschaft des SC Viktoria, er agierte 18 Jahre als Spieler der 1. Mannschaft, als Spielertrainer und Fußballobmann im Verein und kickte noch lange Jahre bei den Alten Herren mit. 

Sechs Spiele absolvierte er in der Niederrheinauswahl und 25 Spiele in der Kreisauswahl. Der Höhepunkt seiner fußballerischen Karriere war das Kreispokalendspiel im Jahr 1968 als er bei 7:2 Sieg alleine fünf Tore beisteuerte und damit das Spiel fast im Alleingang gewann.

Auch an den Arbeiten beim Bau unseres Vereinsheims war er maßgeblich mit beteiligt. Häufig ist er noch auf der Donkkampfbahn bei Spielen „seiner“ Viktoria zu finden.

Am 19.01.2020 feiert er nunmehr seinen 80. Geburtstag. Wir sagen einem Urgestein unserer Viktoria…..

Herzlichen Glückwunsch, Peter!

Menü