Nach dem erfolgreichen Auftritt in der vergangenen Woche gegen die U14 des 1.FC Mönchengladbach (2:0) war die C1 im nächsten Topspiel gegen die SG Kaarst gefragt. Ein Freundschaftsspiel vor der Saison ging unter anderen Umständen als am heutigen Tage mit 3:3 aus. Wie sich im Laufe der Hinrunde herausstellte sollte, spielen beide Teams eine bis dato starke Saison und konnten aus 10 Spielen 21 Punkte sammeln. Lediglich aufgrund des schlechteren Torverhältnis – die Gäste aus dem Kreis Grevenbroich/Neuss stellen mit 40 Treffern die beste Offensive der Liga – standen wir einen Platz hinter unserem Gegner. 

Dementsprechend entwickelte sich von Anfang an ein flotteres und interessantes C-Jugend Spiel. Wir brauchten einige Minuten, um in die Partie hineinzufinden. Die erste große Chance hatten die Gäste aus Kaarst. Nach einem Ball in die Schnittstelle verpasste der Stürmer mit seinem Schuss in die lange Ecke nur knapp. Aber auch wir konnten mit dem ein oder anderen Abschluss auf uns aufmerksam machen. Es entwickelte sich eine faire und ausgeglichene Partie, in der beide Mannschaften viele Spielanteile hatten. Kalle konnte sich in einer 1vs1 Situation toll auszeichnen, während wir vorne ebenfalls es verpassten, das erste Tor zu schießen. Immer wieder waren es die platzierten Freistöße von Ali aus dem Halbfeld, die entweder in der Mitte keinen Abnehmer fanden oder knapp daneben gingen. Auch Jaimies direkter Freistoß ging nur knapp am Tor vorbei. Im Laufe der ersten Halbzeit brachte sich der noch zur Hauptfigur werdende Schiedsrichter so langsam ins Spiel. Kurz bevor er den Kaarster Trainer mit der gelben Karte verwarnte, wies er die Anrather Verantwortlichen noch darauf hin, doch lieber „die Klappe zu halten, wenn man so dumm ist und die neuen Regeln nicht kennt“. Durch eine rote Karte (Schiedsrichterbeleidigung) gegen den Kaarster Kapitän durften wir auch heute die zweite Halbzeit in Überzahl spielen. 

Die zweite Hälfte begannen wir augenscheinlich druckvoller, vergaben allerdings wieder größte Chancen auf den Führungstreffer. Die größte Möglichkeit hatte Connor, sein toller Kopfball ging nach einer Ecke von Louis allerdings nur gegen den Querbalken. Auch weitere Chancen, wie die von Sanel, Furkan und Jamie konnten nicht genutzt werden. Und auch die Kaarster wurden immer mutiger und spielten mit 10 Mann weiter munter mit.

Fünf Minuten kam es zu der spielentscheidenen Fehlentscheidung des Schiedsrichters. Nach einem Angriff über unsere rechte Seite fing der Kaarster Abwehrspiel unabsichtlich den Ball mit den Händen auf. Furkan trat zum fälligen Elfmeter auf. Der Torwart konnte den Schuss in die linke Ecke nach vorne abklatschen, den Abpraller verwandeltet Furkan dann zum vermeintlichen 1:0. Aber nicht mit dem Schiedsrichter. Dieser gab nach Protesten dem Kaarster Torwart bei, dass durch eine neue Regelung wohl der Stürmer nach einem Abpraller des Torwarts beim Elfmeter nicht nachschießen darf, da er den Ball dann zweimal spielt. Dies gilt allerdings nur bei einem Pfosten- oder Lattentreffer nach Elfmeter. Was für eine krasse Fehlentscheidung! Nach dem es den in den Schlussminuten ebenfalls bzw. weiterhin auf und ab ging, endet ein über weite Strecken des Spiels offenerer Schlagabtausch leistungsgerecht mit 0:0. Nichtsdestotrotz fühlen wir uns am heutigen Tage eindeutig betrogen. Unter dem Strich fiel in dem ganzen Spiel ein regulärer Treffer, der uns zu Unrecht aberkannt wurde. Dadurch, dass ein Regelverstoß des Schiedsrichters vorlag, der den Ausgang des Ergebnisses maßgeblich beeinflusste, hatten wir eine Grundlage für die Einspruchslegung. Die krasse Fehlentscheidung löste auch unter den Schiedsrichtern im Kreis 6 Diskussionen aus. Nach Abwägung aller Argumente haben wir uns gegen einen Einspruch entschieden. Die Vereine SG Kaarst und Viktoria Anrath werden gegen diese dubiose und unglaubliche Schiedsrichtervorstellung nichtsdestotrotz angehen. 

Wir bleiben nach einem eigentlich sehr fairen Spiel somit hinter dem starken 05er Jahrgang der Kaarster, können und müssen aber irgendwie mit dem verdienten Punkt heute leben. Nächste Woche Samstag steigt für uns dann das nächste Spitzenspiel gegen die C1 von Bayer Uerdingen. 

Menü