Auf die Copa Maresme folgt der SC Schiefbahn in der Liga!

In der Zeit vom 22. bis 27.04.2019 nahm eine Delegation der D1 am internationalen Turnier für Jugendmannschaften nahe Barcelona teil. Sie spielten ein gutes Turnier und erzielten bei der 28. Copa Maresme einen respektablen 3. Platz. Eine besondere Auszeichnung wurde Kalle Grabek zuteil, der als bester Torhüter der U13 geehrt wurde. Top! Glückwunsch!!
Zurück in der Liga empfängt die Mannschaft von Frank Bröhr und Martin Jakobi, heute im vorletzten Saisonspiel, die D1 des SC Schiefbahn. Das Hinspiel wurde mit 3:1 gewonnen. In der ersten Situation klärt Furkan Yavuz (2.) im eigenen Strafraum den Angriff der Gäste. Dann kommt Noah Flecken über rechts. Er spielt eine hohe Flanke vor das Tor, wo Taha Siyak (3.) rechts unten zum 1:0 trifft. Ein Start nach Maß. Erneut kommt das Zuspiel von Noah Flecken vor den Kasten. Furkan Yavuz (7.) schließt ab, doch der Torhüter ist auf dem Posten. Die Viktoria hat zunächst mehr vom Spiel und Schiefbahn steht defensiv. Es folgt ein Angriff der Gäste über die linke Seite bis zur Grundlinie, aber Kalle Grabek (12.) hat den Ball sicher. Anrath baut über das Zentrum auf und der Ball geht raus zu Noah Yilmaz (16.). Er zieht aus halblinker Position ab. Der Ball senkt sich prima, geht aber über den Querbalken. Im Gegenzug kommt Schiefbahn zum Konter durch die Mitte. Kalle Grabek (16.) kommt gedankenschnell raus und lenkt den Ball mit dem Fuß gerade noch am linken Pfosten vorbei. Wenig später laufen die Gäste erneut an, aber ins Abseits (18.). Nun ist die Viktoria wieder am Zug. Vor dem Strafraum der Gäste fällt ein Abpraller Furkan Yavuz (19.) vor die Füße. Der Stürmer fackelt nicht lange und erhöht auf 2:0. Jetzt kehrt wieder Ruhe ein und Max Ammon (22.) zwingt mit einem satten Distanzschuss den Gästekeeper zur Parade. Die Führung ist komfortabel, doch Schiefbahn kommt erneut gefährlich vor das Gehäuse. Kalle Grabek (27.) muss sich lang machen, um den flach platzierten Abschluss zu parieren. Zwei Chancen vor der Pause für Furkan Yavuz (28.) und Taha Siyak (29.) verfehlen ihr Ziel nur knapp.
Nach Wiederanpfiff setzt sich links Furkan Yavuz durch. Er passt in die Mitte und der Schuss von Max Ammon (33.) geht knapp am rechten Pfosten vorbei. Wenig später kommen Taha Siyak (35.) und Furkan Yavuz (37.) zu weiteren Abschlüssen. Dann klärt Charlie Hektor (37.) einen Angriff der Gäste und leitet über Max Ammon den Konter ein. Furkan Yavuz erhält das Zuspiel und der Ball zappelt im Netz. Abseits! Vor dem Kasten der Gäste geht die Viktoria ins Pressing. Der Ball gelangt zu Max Ammon, der mit Übersicht für Furkan Yavuz (43.) auflegt. Er bringt per Flachschuss das Leder zum 3:0 im Gehäuse unter. Einige Minuten später tritt Max Ammon zum Eckball an und Furkan Yavuz (49.) erhöht per Kopfball auf 4:0 für die Viktoria. Die Partie ist entschieden, aber Schiefbahn kommt nochmal zum Abschluss und zwingt den starken Kalle Grabek (51.) erneut zu einer Parade. Er hält die Null fest! Kurz darauf bringt Max Ammon erneut die Ecke herein. Der Ball wird zurückgelegt und Benedikt Hermges (54.) prüft den Schlussmann der Gäste aus der zweiten Reihe. In den Schlussminuten zeigt sich Antoni Kolodziej (56./58.) mit gelungenem Passspiel auf Furkan Yavuz. Die Abschlüsse gehen leider vorbei. Es folgt der Abstoß vom Gästekeeper. Er rutscht ab und Furkan Yavuz (58.) kann den Ball abstauben und bringt ihn zum 5:0 in den Maschen unter. Der SC Schiefbahn wagt sich noch ein letztes Mal mit einem Vorstoß in die gegnerische Hälfte, doch Benedikt Hermges (60.) klärt die Situation. Der Schiedsrichter pfeift die Begegnung ab. Die Viktoria gewinnt souverän mit 5:0 und bleibt Dank Kalle Grabek ohne Gegentreffer. Im Schlussspurt um die Meisterschaft folgt jetzt noch am 18.05. die letzte Partie gegen Hellas Krefeld.

Menü