Im heutigen Freundschaftsspiel hat die D1 von Frank Bröhr und Martin Jakobi die Mannschaft des VfL Repelen zu Gast und in der Aufstellung wird experimentiert. Bereits kurz nach Anpfiff der Partie trifft Pari Apostologlou (1.) den Querbalken. Wenig später flankt er von rechts vor das Tor, wo Nils Jakobi (4.) sein Team per Kopfball mit 1:0 in Führung bringt. Nach Wiederanpfiff setzt sich Noah Yilmaz (5.) durch und erhöht, frei vor dem stehend, auf 2:0. So wird bereits nach wenigen Minuten, neben der körperlichen auch die spielerische Unterlegenheit der ersatzgeschwächten Gäste deutlich. Der Klärungsversuch eines weiteren Anrather Angriffs (12.) scheitert und bringt die Viktoria durch ein Eigentor mit 3:0 in Führung. Dann spielt aus dem Mittelfeld heraus Noah Yilmaz einen Lupfer auf den links agierenden Nils Jakobi (15.), der den Spielstand problemlos auf 4:0 erhöht. Der Gästekeeper spielt den Ball weit und hoch nach vorn. Kalle Grabek ist da und kontert der Ball hoch zurück. Furkan Yavuz (18.) ist zur Stelle und überspielt per Heber, den aus dem Tor anlaufenden Schlussmann des VfL Repelen. Der früh eingewechselte Taha Siyak spielt einen weiten Diagonalball auf Max Ammon (22.), den dieser mühelos zum 6:0 Pausenstand flach rechts einnetzt. Kurz vor dem Pausenpfiff prüft Noah Yilmaz (30.) den Torhüter der Gäste aus der Distanz. Dieser klärt den strammen Schuss gerade noch über die Latte.
Zu Beginn der 2. Halbzeit legt Pari Apostologlou den Ball quer vor das Tor. Charlie Hektors (34.) Schuss geht links am Gehäuse vorbei. Kurz darauf setzt sich Furkan Yavuz (35.) aus dem Mittelfeld unbehelligt durch, spielt den Torhüter aus und erhöht auf 7:0. Charlie Hektor spielt den Querpass und legt ab auf Benedikt Hermges (39.), dessen Schuss der Keeper der Gäste sicher hat. Nils Jakobi bedient den aufgerückten Noah Yilmaz (40.) im Zentrum. Der Ball geht über die Latte. In der gleichen Minute legt Furkan Yavuz das Spielgerät quer und dieses Mal ist es Noah Yilmaz (40.), der den Ball zum 8:0 über die Linie schiebt. Dann spielt Diego Matthiessen von rechts den Ball in den Strafraum. Charlie Hektor verlängert und Furkan Yavuz (43.) hält den Fuß zum 9:0 hin. Kurz darauf bringt Taha Siyak den Ball hoch in die Zone und Nils Jakobi (45.) vollendet per Kopfball zum 10:0. Für die Gäste aus Repelen ist selbst das gedrosselte Tempo der Viktoria zu schnell und so kommen sie aus der eigenen Hälfte selten heraus. Den nächsten Angriffsversuch unterbindet Max Ammon. Er fängt den Ball ab, baut neu auf und bedient mit einem guten Pass Nils Jakobi (53.), der sich heute als Linksaußen, als Torwartschreck erweist und mit seinem 4. Tor auf 11:0 erhöht. Wieder geht die Vorbereitung von Max Ammon aus. Mit einem weiten Diagonalball sucht er erneut Nils Jakobi. Dieser bringt den Ball gefährlich vor das Tor. Der Abwehrversuch scheitert und durch ein Eigentor (56.) erhöhen die Gäste den Spielstand auf 12:0. Den Schlussakkord setzt erneut Max Ammon (60.). Aus der eigenen Hälfte dribbelt er sich nach vorne, wird nicht konsequent angegangen und bringt die Pille zum 13:0 Endstand im Netz des Gegners unter.
Die Viktoria setzt sich in dieser einseitigen Freundschaftspartie souverän, gegen einen leider überforderten Gegner durch und gewinnt ein lockeres Trainingsspiel, mit durchrotierter Startaufstellung, am Ende mit 13:0.

Menü