Erneut rollt der Ball! Die D1 der Viktoria ist heute zu Gast bei Fortuna Mönchengladbach. Die Sonne scheint, es ist kalt und der Kunstrasenplatz stellenweise noch vereist und daher teilweise glatt. Die Trainer Frank Bröhr und Martin Jakobi erwarten eine Begegnung auf Augenhöhe. Noah Flecken (3.) testet mit seinem ersten Torschuss den Heimtorhüter. Auf der Gegenseite klärt Antoni Kolodziej (5.) im eigenen Strafraum. Von rechts bedient Noah Flecken seiner Stürmer Furkan Yavuz (7.). Der Versuch bleibt ungefährlich. Beim nächsten gefährlichen Angriff der Fortuna, wird die Situation in der Zone unübersichtlich. Kalle Grabek (8.) kann den Torschuss zwar parieren, ist aber beim Nachschuss machtlos. Die Fortuna geht mit 1:0 in Führung. Im zentralen Mittelfeld erobert Benedikt Hermges den Ball und leitet ihn auf Taha Siyak weiter, der heute als linker Flügelspieler beginnt. Den Pass verarbeitet Furkan Yavuz (8.), doch der Keeper wehrt den Schuss ab. Kurz darauf leitet Benedikt Hermges erneut den Angriff der Viktoria ein. Dieses Mal schickt er Furkan Yavuz über die linke Seite. Er legt den Ball quer und Noah Flecken (11.) schließt mit einem Pfostentreffer ab. Anrath macht das Spiel, liegt aber zurück. Der nächste Angriff geht von Taha Siyak aus, der einen langen Ball auf Furkan Yavuz spielt. Die quergelegte Vorlage verarbeitet Antoni Kolodziej (12.), doch der Torhüter hält. Auf der rechten Außenbahn setzt Noah Flecken, nach Zuspiel von Benedikt Hermges, zum Sprint an. Er sieht im freien Raum Furkan Yavuz (16.), aber der Gladbacher Schlussmann ist noch dran. Der nächste Versuch der Gladbacher (20.) geht knapp am Kasten vorbei, ebenso wie der Heber von Furkan Yavuz (25.) kurz vor der Pause.
Obwohl die Gäste spielerisch überlegen sind und im zweiten Abschnitt weiter auf den Ausgleich drücken, gelangt die Fortuna immer wieder vor das gegnerische Tor und fordert den starken Kalle Grabek (31./32.) zu einer Parade. Julius Weinhold spielt mittlerweile die Position des Linksverteidigers und schickt Noah Yilmaz mit einem Pass nach vorn. Furkan Yavuz (35.) kommt an das Spielgerät, zieht ab und trifft den rechten Pfosten. Es ist wie verhext! Den nächsten gefährlichen Torschuss gibt Max Ammon (41.) ab. Auch Diego Matthiesen (41.) gelingt es in dieser Spielsituation nicht, mit dem Nachschuss, den guten Gladbacher Schlussmann zu überwinden. Nachdem Furkan Yavuz (43.) zunächst vor dem Tor noch glücklos bleibt, gelingt ihm wenig später (48.) bei einem Konter doch der längst überfällige Ausgleichtreffer zum 1:1. Mit Beginn des dritten Durchgangs setzten die Gäste von der Donkkampfbahn weiterhin alles daran, das Spiel zu ihren Gunsten zu entscheiden. Nach einer Flanke von der linken Seite durch Furkan Yavuz, gelingt dann tatsächlich der verdiente Führungstreffer. Vor dem Tor schiebt Taha Siyak (56.) rechts unten zum 1:2 ein. Das Spiel ist gedreht! Doch Mönchengladbach lässt sich dadurch nicht unterkriegen und prüft Kalle Grabek (58.) erneut. Dann folgt die Ernüchterung. Die Gastgeber können aufmerksam einen Pass abfangen und das Aufbauspiel der Viktoria unterbinden. Der daraus entstehende Konter (62.) führt zum 2:2. Es entwickelt sich eine spannende Schlussphase, in der beide Teams den Siegtreffer einfahren wollen. Furkan Yavuz (63.) scheitert mit seinem Versuch am Keeper der Fortuna. Auf der anderen Seite verhindert Kalle Grabek (68.), mit seiner zweiten Parade in diesem Spiel, den Führungstreffer für Gladbach. Furkan Yavuz (68.) lässt nicht locker und trifft das Außennetz. In der Schlussminute zieht der aufgerückte Pari Apostologlou (70.) nochmals ab, doch kann den aufmerksamen Torhüter der Gastgeber nicht überwinden. Heute war mehr drin, aber am Ende trennen sich Gladbach und Anrath 2:2 unentschieden.

Menü