Mit der fünften Niederlage im fünften Auswärtsspiel beendet die Viktoria die Hinrunde als schwächstes Auswärtsteam. Trotz dem Willen den Spieß heute endlich umzudrehen musste wieder eine bittere Niederlage eingesteckt werden. 

Bereits nach drei Minuten ging der Gastgeber gegen die noch nicht sortierte Anrather Abwehr in Führung. Danach kam die Viktoria auf dem kleinen Aschenplatz am Krefelder Sprödentalplatz besser ins Spiel und konnte sich eine Feldüberlegenheit erspielen. Einige Torchancen blieben aber ungenutzt. Mit einem Doppelschlag in der 30. und 32. Minute (Foulelfmeter) führten die Gastgeber bereits 3:0, ehe Sebastian Wenzel vor der Pause den Anschlusstreffer erzielen konnte (43.). 

Direkt nach der Halbzeit erzielte Ekremcan Akin den mehr als verdienten Treffer zum 2:3 (47.) und weckte damit die Anrather Hoffnungen. Sowohl eine Rote Karte gegen einen Krefelder (64). als auch gegen den Anrather BerkcanArslanoglu (66.) gaben dem Spiel keine positiven Impulse. Ein zu früh durchgeführter taktischer Wechsel der Viktoria brachte den Gastgeber, gegen die bis dahin in der 2. Spielhälfte bestimmenden Anrather, zurück ins Spiel. Das 4:2 (76.) brachte dann die Vorentscheidung, obwohl die Gäste auch danach noch Möglichkeiten auf einen weiteren Anschlusstreffer hatten. Der endgültige Knockout folgte mit dem letzten Treffer zum 5:2 in der Nachspielzeit.

Mit einem enttäuschenden 8. Tabellenplatz endet damit die Hinrunde. Einer sehr starken Heimbilanz, steht eine Auswärtsschwäche gegenüber. 

In den beiden verbleibenden Spielen des Jahres besteht die Möglichkeit das die Mannschaft von Trainer Lars Schroeter in zwei weiteren Auswärtsspielen (bei SuS Krefeld 3 und OSV Meerbusch 3) die Statistik verbessert und mit einem guten Rückrundenstart eine Basis für den weiteren Saisonverlauf im neuen Jahr schafft.

Aufstellung: Dustin LatzelSergen Sever, Thilo Mai, Stefan Schmöger, Aydan Hasan-Christian Bernhardt, Christian Frehn, Berkcan Arslanoglu, Jonathan Becker-Ekremcan Akin, Sebastian Wenzel

Menü