Im heutigen Liga-Heimspiel empfängt die Mannschaft von Frank Bröhr und Martin Jakobi die D1 von Spiel und Sport 08 Krefeld. Es geht direkt gut los! Kurz nach Anstoß der Partie spielt Taha Siyak einen Pass raus auf Noah Yilmaz. Er legt quer in den Strafraum und Noah Flecken (2.) schiebt den Ball zur 1:0 Führung über die Linie. Wenig später tritt Noah Flecken (5.) zur Ecke an, doch der großgewachsene Keeper kommt an die Kugel. Einen Konter der Gäste klärt Pari Apostologlou (9.) im Mittelfeld. Erneut tritt Noah Flecken die Ecke und Abwehrspieler Benedikt Hermges (10.) steigt zum Kopfball hoch. Vorbei! Auch Max Ammon (12.) kommt nach Ecke von Noah Flecken zu einer Kopfballchance. Den anschließenden weiten Abstoß kann Benedikt Hermges (12.) in der eigenen Hälfte klären, bevor die Situation gefährlich wird. Es zeigt sich nun zunehmend im Spiel der Krefelder, dass sie versuchen, durch rustikale Zweikampfaktionen und hartes Einsteigen, die Gastgeber zu verunsichern und die Spielkontrolle zu erlangen. Eine Ecke für die Gäste (15.) bleibt ungefährlich. Die Viktoria startet über Taha Siyak und Noah Yilmaz (15.) einen erneuten Angriff, aber der Torhüter klärt. Im Gegenzug kommt SUS über die Mitte. Benedikt Hermges (16.) läuft den Angreifer ab, wird dabei aber gefoult und geht zu Boden. Der Schiedsrichter belässt es noch bei einer Verwarnung. Die Krefelder kommen zum Eckball und Kalle Grabek (20.) ist auf seinem Posten. Er leitet den anschließenden Angriff ein, spielt den Ball zu Benedikt Hermges, der auf der linken Außenbahn Noah Yilmaz (20.) bedient. Er läuft frei auf das Gehäuse der Gäste zu und wird dabei von einem Abwehrspieler unsanft zu Boden geschickt. Zur Verwunderung aller gibt es in dieser Situation nicht einmal Gelb. Die Gemüter sind erregt. In den nächsten Minuten erreicht die übertriebene Härte im Krefelder Spiel mit weiteren Fouls an Benedikt Hermges (22.), Noah Yilmaz (24.) und Pari Apostologlou (25.)  ihren Höhepunkt und bringt den Gästen zwei gelbe Karten ein. Weitere Angriffsbemühungen der Gastgeber werden bis zur Pause nicht belohnt. Im zweiten Durchgang erhöht die D1 den Druck und zeigt ihre spielerischen Qualitäten, denen die Gäste auf diesem Niveau nichts entgegensetzten können. Aus dem Mittelfeld heraus nimmt Max Ammon aus der Distanz Maß. Der Krefelder Torhüter wehrt nach vorne ab. Taha Siyak (35.) sagt Danke und verwandelt den Abstauber zum 2:0 unter die Latte. Kurz darauf geht Noah Flecken rechts bis zur Grundlinie, legt den Ball zurück und Taha Siyak (38.) erhöht auf 3:0. Jetzt ist Ruhe im Spiel eingekehrt und die Viktoria hat alles im Griff. Noah Yilmaz (40.) kommt nach einer Ecke zum Torschuss und wird wenig später (42.) erneut gefoult. Doch berechtigte Karten bleiben weiter Mangelware in dieser Partie. Antoni Kolodziej hält mit einem strammen Schuss auf das gegnerische Tor, doch den Abpraller leitet der quirlige Noah Yilmaz (46.) über die Latte. Im Mittelfeld erobert Charlie Hektor den Ball und passt in raus zu Noah Flecken. Dieser findet Noah Yilmaz (48.) und es steht 4:0 für Anrath. Der mittlerweile in der Abwehr spielende Julius Weinhold (51./53./55.) fängt direkt mehrere gegnerische Bälle ab und erstickt die Konterbemühungen im Keim. Ein weiterer Angriff der Krefelder kommt allerdings durch, doch mehr als ein Pfostenschuss (56.) kommt nicht dabei heraus. Die D1 hat noch nicht genug und stört weiter früh. Nach einer Ecke für die Hausherren, versucht sich Julius Weinhold (61.) an einem sehenswerten Seitfallzieher. Nach weiteren Versuchen durch Noah Flecken (63.) und Noah Yilmaz per Kopfball (64.), setzt sich im letzten Angriff Noah Yilmaz bis zur Grundlinie durch. Er legt den Ball quer, wo ihn sein Flügelbro Noah Flecken (65.) zum 5:0 Endstand einnetzt. Anrath überzeugt mit einer spielerischen Leistung!

Menü