Endlich der erste Sieg für die C2 von Viktoria Anrath in der Kreisklasse Staffel 3. Dafür musste ausgerechnet der Tabellendritte, die JSG Brüggen herhalten. Das Team vom überglücklichen Trainergespann Rene und Eva Rosenkranz gewann die Partie verdient mit 4:3 und reichte die rote Laterne weiter an Waldniel. Chefcoach Rene Rosenkranz stellte sein Team taktisch auf einige Positionen um, was sich auch im Spielaufbau bemerkbar machte. Anrath stellte den Gegner schon frühzeitig unter Druck und gab der C2 aus Brüggen nicht die Möglichkeit ihr Spiel aufzubauen. Die Viktoria hingegen spielte mutiger, als wie in den letzten Partien. Dadurch fiel auch schon in der 6.Spielminute, nach starker Vorarbeit von Ishak Caglar, das 1:0 durch den schnellen Devin Aksel. Doch Brüggen versuchte gegenzuhalten und erzielte auch in der 16.Minute den Ausgleich. Ausgerechnet in einer guten Phase schafften es die Gäste sogar (20.) mit 1:2 in Führung zu gehen, aber Anrath versuchte weiter Brüggen in Verlegenheit zu bringen und drückte auf den Ausgleich. In der (21.) vergab Umut Reis einen Freistoß. Eine Minute später tauchte Ishak Caglar alleine vor dem Tor des Tabellendritten auf, scheiterte aber am Gästekeeper. In der gleichen Minute verfehlte Luca Boshammer nur knapp das Tor. Doch in der 34.Minute wurden die Bemühungen belohnt. Umut Reis erzielte mit einem Schuss aus 16 Metern den verdienten 2:2 Ausgleich. Jedoch gab es in der gleichen Minute noch einmal einen Dämpfer. Brüggen erzielte kurz vor der Pause wieder die 2:3 Führung. Nach dem Seitenwechsel sahen die Zuschauer eine noch konzentriertere Viktoria und schon nach drei Minuten (38.) durchlief Umut Reis die komplette Abwehr und traf zum 3:3 Ausgleich. Anrath bestimmte nun das Spiel und schnürte Brüggen schon  an der Mittellinie ein. Die wenigen Chancen der Gäste, im zweiten Abschnitt, wurden souverän von der Viktoria Abwehr um Chef Emil Balasignam zu nichte gemacht. Den Glanzpunkt in einer starken Partie des Gastgebers setzte aber Kapitän Umut Reis. Nach einem Foul vor der Strafraumlinie schoss Umut den Freistoß nach Toni Kroos Manier, angedreht in den Winkel zum verdienten 4:3 (54.). Auch danach wollte die Viktoria noch mehr und Ishak Caglar versuchte (62.) Devin Aksel in Position zu bringen, doch der Pass war zu lang und Beute für den Gästetorwart. In der (64.) scheiterte dann auch der starke Umut Reis mit einem guten Schuss am Keeper. Am Ende blieb es beim verdienten 4:3 Sieg für die Anrather, die ihre beste Saisonleistung in dieser Saison zeigten. Dieser Auftritt lässt für die Zukunft noch einges hoffen, damit die Viktoria aus dem Keller der Liga heraus kommt.

Menü